Spielberichte B2-Junioren

Saison 2016/2017

Meisterschaftsspiel gegen JSG Aue-Birkelbach II am 06.05.2017

JSG Hellertal – JSG Aue-Birkelbach II  2:1 (0:0)

„Großartige Moral bewiesen“

Personell gebeutelt gingen wir heute das Spiel gegen unseren Tabellennachbarn aus Aue-Birkelbach an. Wir mussten mit 11 Spielern den Großteil der ersten Halbzeit spielen, weil unser Kapitän Marc Phillip Heß verspätet kam.

 

Wir starteten ziemlich unkonzentriert und überließen unseren Gegnern die Spielanteile. Die erste große Chance verhinderte unser Torwart souverän. Danach wurden wir wach und haben angefangen Fussball zu spielen. Wir haben es immer wieder geschafft durch unsere Vorstöße über Außen den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Die erste große Chance für uns hatte Talha, wo der Keeper aber das Duell gewann. Ansonsten war es ein offener Schlagabtausch, ein Spiel was sich größtenteils im Mittelfeld abspielte.  Mark-Phillip wurde dann eingewechselt und sorgte sofort für Ordnung und Stabilität.  Wir standen jetzt sicherer und konnten uns auf unseren Offensivfussball fokussieren. Wir hatten aber bis zur Halbzeit aber keine nennenswerte Szene mehr, und so gings mit einem 0:0 in die Halbzeit. Die Jungs sollten weiter so spielen und konzentriert bleiben da wir in den Momenten am Drücker waren. Die zweite Halbzeit startete wieder ziemlich verschlafen, hauptsächlich von unserer Viererkette die es teilweise nicht für nötig befand hinten herauszurücken. So passierte das 1:0 für den Gegner. Die Viererkette stand zu weit weg, ließen die Räume offen und der gegnerische Spieler konnte im 1gegen1 gegen unseren Keeper die Nerven behalten.

Wir blieben davon ziemlich unbeeindruckt und warfen jetzt alles rein. Wir übernahmen wieder die Kontrolle und spielten uns kleinere Chancen heraus. So passiert es dass unser Stürmer Maurice nach einem großartigen Pass das 1:1 erzielte. Wir hatten das Momentum auf unserer Seite und erzielten nicht mal 2 Minuten später den 2:1 Endstand durch Talha Altunkaya,der großteils in diesem Spiel blass blieb.Es war noch ca 15min Minuten zu spielen und wir hatten 1-2 Chancen da Spiel endgültig zu entscheiden. Aue-Birkelbach versuchte jetzt viel mit langen Bällen zu spielen was aber unsere Innenverteidiger Marcel und Jan verhinderten. Wir haben immer einen Fuß,unseren Kopf zwischen den Schüssen gehabt und wenn dann mal was durchkam dann war unser Keeper Marius zur Stelle und konnte die Situation entschärfen.

Am Ende steht ein Sieg zu Buche der verdienter hätte kaum sein können. Ich bin sehr stolz auf meine Jungs dass sie so eine Moral bewiesen haben. Aber perfekt war das Spiel noch nicht. Ich hoffe man kann daran arbeiten wenn sich die Trainingsbeteiligung wieder bessert.

Es spielten:

Bieler – Schöfer,Elizi,Ginsberg,Lenz – Alijaj – Altunkaya,Gün,Aldoukhi,Okinski – Ilijazi

Bank: Heß (für Aldoukhi)

 

 

Jamie-Maverick Leuschner

Trainer B2-Jugend

Meisterschaftsspiel gegen JSG Eiserfeld-Eisern am 01.04.2017

JSG Hellertal – JSG Eiserfeld-Eisern  2:3 (1:2)

„Wir können uns einfach nicht belohnen!“

Als erstes möchte ich erwähnen dass unser angesetzter Schiedsrichter wieder abgesetzt wurde und ein gegnerischer Trainer die Partie gepfiffen hat. Was später noch Thema sein wird.

Wir starteten ziemlich unkonzentriert und waren ziemlich fahrlässig im Umgang mit dem Ball. Wir überließen in den ersten 10 Minuten unserem Gegner aus Eiserfeld die Spielkontrolle und so konnten sie zwei Tore erzielen. Danach wurden wir wach und wurden auch immer dominanter mit dem Ballbesitz. Eiserfeld-Eisern konnte sich aus dem Druck kaum befreien und wir erspielten so unsere Chancen. Nach einem herausragenden Sololauf von Egzon Hoxha konnten wir den Anschlusstreffer erzielen. Und drängten weiterhin auf den Ausgleich. Wir hatten auch unsere Chancen durch Standards gehabt, nach einer Ecke von Mark-Phillip Heß,kam Luard mit dem Kopf an den Ball und legte ihn so an den ersten Pfosten wo Egzon ihn aber leider drüber köpfte. Wir gingen mit dem Gefühl der spielerischen Überlegenheit in die Halbzeit und konnten uns kurz erholen. Die Mannschaft war jetzt weiterhin gefordert und das wussten alle. Wir ließen direkt nichts anbrennen und das Spiel wurde jetzt durch Foulspiele hitziger und aufgeregter(was auch durch die Schiedsrichterleistung passiert ist), Eiserfeld war gewarnt,und wir ließen uns erstmal davon nicht beirren und drängten. Nach einer Ecke die erste krasse Fehlentscheidung, der Eiserfelder Spieler ging ganz klar mit der Hand zum Ball, der Schiri (der sich hauptsächlich am Mittelkreis aufhielt) entschied nicht auf Elfmeter,danach wurde Eiserfeld-Eisern immer wieder durch lange Bälle gefährlich die wir aber klären konnten. Ich hab mich immer wieder aufgrund von kleinen Entscheidungen die gegen uns ausfielen,aber bei uns nicht gepfiffen worden sind,wo der Schiri zu mir kam um mich zu fragen was denn falsch wäre,was ich ihm sachlich erklärt habe,was er ignorierte.Nach einem Konter der Gegner,den Mohammed Aldoukhi fair geklärt hat,entschied der Schiri auf Freistoß(mal wieder fälschlicherweise), und den schlugen sie lang auf den zweiten Pfosten aus dem Eiserfelder Spieler aus Abseitsposition nurnoch einschieben musste. Die Jungs bewiesen eine großartige Moral und kämpften weiter. Wir stellten auf Dreierkette um, damit wir volle Offensivkraft haben. Danach das unrühmliche „Highlight“ des Spiels, nach einem Zweikampf ca. 30m vor unserem Tor, geraten unser Spieler Mohammed Aldoukhi und ein Spieler von Eiserfeld-Eisern aneinander, anscheinend sind da nicht gerade nette Worte geflogen. Die beiden Spieler wurden durch die Mannschaften und Trainer getrennt, und Zuschauer betraten das Feld um den Schiri verbal zu attackieren dass er für das Resultat dieser Rudelbildung verantwortlich ist. Die beiden Spieler wurden auf Einigung der Trainer nur ausgewechselt. So ging es in die letzten 10 Minuten dieser anstrengenden Partie,wo wir unsere letzten Reserven auf den Anschluss und Ausgleichstreffer setzen wollten ,in der 78.Minuten kamen wir dann durch einen Schönen Schuss (und ersten Pflichtspieltreffer bei uns) von Luard Alijaj an den Anschlusstreffer, trotz dieser Rudelbildung wurde nicht annährend genug Zeit nachgespielt. Es hätten durch die ganzen Unterbrechungen noch länger nachgespielt werden müssen.

Am Ende steht mal wieder eine Niederlage auf dem Papier, wo wir nicht mal zwangsläufig dran schuld sind. Ich kann sagen dass ich wirklich auf die Jungs stolz bin dass sie sich heute in keiner Phase aufgegeben haben und immer weitergekämpft haben. Das war die mannschaftlich gesehen beste Leistung bisher, weil jeder für einander gekämpft hat.

Ich hab am Ende dann noch den Eiserfeldern und den Cheftrainer abgeklatscht und ihnen weiterhin viel Erfolg gewünscht.

Jetzt sind erstmal 2 Wochen Pause zum Erholen bevor wir zuhause gegen JSG Feudingen-Laasphe-Niederlaasphe-Puderbach spielen.

Es spielten: Altunkaya – Aldoukhi,Elizi,Lenz,Jendoubi – Heß© - Köksal,Alijaj,Shala,Hoxha – Ilijazi

Bank: Schmidt(20.Minute für Elizi)

 

Jamie-Maverick Leuschner

Trainer B2-Jugend

Meisterschaftsspiel gegen SG Siegener Giersberg am 19.03.2017

JSG Hellertal – SG Siegen-Giersberg 1:7 (0:6)

„Erste Halbzeit Pfui, zweite Halbzeit Hui!“

Da wir heute durch verletzungsbedingte und private Ereignisse nur 11 Spieler war allen zu Anfang mulmig im Bauch, dazu noch gegen den Tabellendritten der Liga, ließ auch erstmal keine Hoffnung aufschimmern.

Das merkte man in der ersten Halbzeit sehr. Wir waren in den ersten 10 Minuten sicher am Ball, standen gut und haben den Ball gut laufen lassen. Danach haben wir aus einer Unachtsamkeit das 0:1 kassiert und 30 Sekunden später das 0:2.

Man konnte sehen wie sich die Köpfe senken,und so zeichnete sich die erste Halbzeit ab.

Wir überließen dem Gegner das Spiel und brachten kaum Gegenwehr. Und so erhöhten sie auf 0:6.

In der Halbzeit wurde Zweikampfwille,Konzentration und Mannschaftsdenken gefordert und das setzten wir auch um.

Wir wurden dominanter mit Ballbesitz und in den Zweikämpfen und spielten uns durch schnelle Vorstöße Chancen aus. Uns hat auch das Kontergegentor nicht aus der Fassung bringen können(das Tor konnte man nicht verhindern) .

Wir waren weiter mutig,frech und spielerisch phasenweise viel besser als unser Gegner vom Giersberg. So belohnten wir uns auch durch den ersten Pflichtspieltreffer von Mohammed Aldoukhi.

Man merkte uns am Ende an, dass uns durch die fehlenden Wechselmöglichkeiten die Luft gefehlt hat aber dass konnten die Jungs klug handhaben und sind wir mit einem 1:1 in Halbzeit Zwei sehr zufrieden.

Die Trainer der gegnerischen Mannschaft waren sehr überrascht und trauten meinen Jungs auch zu dass sie wenn sie alle bei der Sache sind auch für eine Überraschung sorgen können.

Hoffen wir mal dass wir die nächste Woche mit einer Serie gegen unseren Nachbarn Bor.Salchendorf beginnen können

Ich als Trainer bin immernoch der Meinung dass diese Mannschaft das Potential hätte oben mitzuspielen oder zumindest im oberen Mittelfeld aber dafür muss dem ganze Kader endlich bewusst werden, was hier eigentlich in dieser Mannschaft steckt.

 

Aufstellung: Ginsberg – Schöfer,Elizi,Schmidt,Jendoubi – Heß©,Altunkaya,Shala,Ilijazi,Demir – Aldoukhi

Jamie-Maverick Leuschner

Trainer B2-Jugend

 

Turnierbericht vom SpVg Niederndorf Cup am 18.02.2017 in Freudenberg

Heute ging es zum zweiten und letzten Hallenturnier in der Hallensaison

Dankenswerterweise hat die B1 uns ihren Platz überlassen und deshalb konnten wir uns mal mit unseren Ligakonkurrenten in der Halle messen

Das Erste Spiel gegen den A-Ligisten SV Setzen ging nach einer „etwas“ nervösen und einfallslosen Leistung 5:1 verloren, das Tor für uns erzielte Talha Altunkaya

Daraufhin gegen den Rheinland Kreisligisten Adler Niederfischbach, spielten wir wohl unsere bisher beste Partie in der gesamten Hallenrunde und gewannen 3:2 nach Toren von Talha Altunkaya ,Ihsan Demir und unserem Kapitän Marc Phillip Heß.

Die Jungs sollten weiterhin so gut kombinieren und sich keinen Druck machen was uns in dem dritten Spiel gegen unseren Ligakonkurrenten Grün-Weiß Siegen 5 Minuten gut gelang. Wir führten 1:0 kassierten in einer Ruhephase das 1:1 und wir kämpften und drängten auf den Siegtreffer der uns nicht gelang, den Führungstreffer markierte Ihsan Demir

Jetzt wurde angefangen zu rechnen, was wir brauchen würden um ins Halbfinale einzuziehen

Ein Sieg gegen Niederndorf und wir wären hinter SV Setzen Gruppenzweiter und würden eine Runde weiter kommen, ein Remis und wir bräuchten Schützenhilfe von Niederfischbach

Und bei einer Niederlage wären wir raus

Die Jungs machten sich Druck und so wurde das Spiel zerschossen durch unnötige Einzelaktionen

Niederdorf gelang durch einen Doppelschlag das 2:0 und wir konnten in der letzten Spielminute das 2:1 markieren und konnten mit einem 3 bzw 4 Platz die Heimfahrt antreten

Fazit vom Coach:

„Also ich würde sagen dass wir heute unsere hohe Offensivqualität unter Beweis gestellt haben, wir waren konzentriert und haben den Mannschaften und uns selbst bewiesen dass wir eigentlich eine sehr gute Mannschaft sind. Es wurde schön kombiniert aber natürlich gab es auch defensive Schwachstellen die uns hinten heraus die Punkte gekostet haben.

Insgesamt ist die Hallensaison sehr erfolgreich verlaufen, und wir konnten uns Selbstvertrauen für die Restrunde erspielen den wir nächste Woche gegen Adler Dielfen 2 schon nutzen wollen.“

Kader:

Marius Bieler, Ihsan Demir, Jan-Niklas Ginsberg, Marc-Phillip Heß, Julian Okinski, Momo Jendoubi, Maurice Ilijazi, Luard Alijaj, Marcel Schöfer, Jeremy Schmidt, Talha Altunkaya

Ergebnisse im Überblick:

SV Setzen vs JSG Hellertal 5:1

JSG Hellertal vs Adler Niederfischbach 3:2

JSG Hellertal vs Grün-Weiß Siegen 1:1

SpVg Niederndorf vs JSG Hellertal 2:1

Torverhältnis und Punktanzahl:

7:10 mit 4 Punkten

Turnierbericht vom Asslar Hallencup 2017 am 21.01.2017

Am Samstag dem 21.01.2017 ging es zum ersten Hallenturnier in dem Jahr 2017

Mit „neuen“ alten Trikots von der SpVgg Neunkirchen im Gepäck fuhren wir zu der Turnhalle am Schwimmbad Laguna in Asslar.

Mit neuen Trikots ausgestattet gingen wir angespannt in das erste Gruppenspiel gegen den JFV Oberau, die Jungs lieferten eine mittelmäßige Leistung ab mit hochwertiger Offensiver Aktion  aber mit schweren defensiven Schwächen und Schwächen in der Chancenverwertung wodurch das Spiel gegen den Tabellenführer der Kreisliga Büddingen mit 0:4 verloren ging, durch die nicht gerade geringe Anzahl an 100%igen Chancen hätte man auch das Spiel gewinnen können.

Das zweite Spiel war gegen den Verbandsligisten und Gastgeber VfB Asslar, wo wir schon mit Mut, Kampf, Kreativität und taktischer Raffinesse uns zeigen konnten. Wir unterlagen mit 0:4 durch kleine Patzer und hatten keine Möglichkeit mehr weiterzukommen. Es ging nur noch darum sich mit 3 Punkten aus dem Turnier zu verabschieden

Das gelang uns dann auch im letzten Spiel gegen den TSV Großen-Linden, den wir durch die Doppelpacker Simon Engel und Talha Altunkaya mit 4:1 bezwangen. Das Ergebnis hätte höher ausfallen müssen da wir nicht gerade wenige Chancen hatten um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben.

Fazit vom Coach:

„Ich hab heute sehr viel Spielfreude und Kreativität in den Blöcken gesehen, dass wir uns in der schwierigsten Gruppe so behauptet haben, hat mich positiv überrascht und auch stolz gemacht. Sie haben gekämpft und geackert. Und darauf bin ich stolz. Sie haben den Kopf in keiner Situation hängenlassen und immer mutig nach vorne gespielt, die Taktik die ich ihnen auferlegt habe, die haben sie in den Spielen gegen Asslar und Großen-Linden exzellent umgesetzt. Sie haben gezeigt dass man sie nicht abschreiben sollte und dass sie auch kein Kanonenfutter sind. Alles in allem hatten wir heute einen erfolgreichen Tag.“

Ich möchte an der Stelle noch unserer B1 danken dass sie uns auch angefeuert haben und unterstützt haben.

Kader:

Marius Bieler, Mark-Phillip Heß©, Jeremy Schmidt, Jan-Niklas Ginsberg, Julian Okinski, Luard Alijaj, Simon Engel, Mohamed Jendoubi, Talha Altunkaya, Maurice Ilijazi,

Tabelle:

Ergebnisse nochmal im Überblick:

JFV Oberau – JSG Burbach/Neunkirchen/Wahlbach 4:0

JSG Burbach/Neunkirchen/Wahlbach – VfB Asslar 0:4

TSV Großen Linden - JSG Burbach/Neunkirchen/Wahlbach 1:4

Torverhältnis: 4:9 Tore

Punktanzahl: 3 Punkte

Meisterschaftsspiel gegen Siegener SC am 19.11.2016

Siegener SC – JSG Hellertal 0:8(0:2)

Fairstes Spiel was wir je erlebt haben! + Die Ersten Punkte

Heute sollten die ersten 3 Punkte gegen den Tabellenletzten eingefahren werden.

Personell gebeutelt durch Ausfälle von unserem Kapitän Mark-Phillip Heß, Pascal Plückhan, Maurice Ilijazi sowie Abgabe von Luard Alijaj an die B1(Der dort sogar ein Tor erzielte) sind wir ins Charlottental gefahren.

Als wir ankamen wurden wir vom gegnerischen Trainer darauf hingewiesen dass die Kabinen für 2 Mannschaften zu klein sind und wir noch warten müssen bis die C-Jugend Akteure Halbzeit haben.

Währenddessen konnten wir uns Bundesliga Spiele sowie das Topspiel der C-Jugend Kreisliga B anschauen(das 10 Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit abgebrochen wurde).

Der Jugendleiter kam währenddessen auf mich zu und klärte mich über ihre personelle Situation auf und dass sie heute nur 10 Spieler stellen könnten und fragte ob wir 10 gegen 10 spielen könnten, er hätte auch nichts dagegen wenn wir mit 11 Mann spielen, weil die anderen Mannschaften auch trotz allem mit 11 Mann gespielt haben.

Ich ließ mich aber der Fairnesshalber auf das 10 gegen 10 ein, Fussball sollte ja auch fairer Sport sein.

Das Spiel begann von uns erstmal mit schnellen Angriffen über unsere Außen Okinski und Engel, wir konnten uns gegen eine unterlegene Mannschaft Sicherheit in unserem studierten Passspiel verschaffen was in den nächsten Wochen enorm wichtig sein wird. Das 1:0 fiel nach einem Torschuss von Simon Engel den der Torwart(der an diesem Tag sehr stark gehalten hat) abklatschen ließ und wo Julian Okinski den Ball nur noch irgendwie über die Linie drücken musste.  Wir waren weiterhin konzentriert und drängten auf das 2:0 was uns durch Simon Engel nach einer schönen Ballstaffette auch gelang. Danach wurden die Jungs arrogant in ihrem Spiel was uns viele Ballverluste kostete und was uns an der Chancenverwertung hinderte und womit wir mit 2:0 in die Halbzeit gingen.

Die Ansprache fiel zielorientiert aus. Wir sollten den Gegner respektieren genau wie wir auch stärkere Gegner respektieren. Wir wollten durch Fussball spielen das Ergebnis hochschrauben. Unser Ziel war erstmal ein 5:0(weil Aue-Birkelbach 2 5:0 gegen Siegener SC gewann). Wir fingen wieder konzentriert an und ließen gut den Ball über die Außen laufen, was Tempo ins Spiel brachte womit unsere Gegner nicht klar kamen.

Wir erzielten dann durch Talha Altunkaya und unserem heutigen Kapitän Kim-Yannis Lenz das 3:0 bzw 4:0

Kurz nach seiner Wiedereinwechslung konnte unser „Fuchs“ Julian Okinski zu seinem zweitem Treffer einnetzen,und Simon Engel 60 Sekunden später auf 5:0 sowie 6:0  hochschrauben,Cem Gün konnte sich durch einen Strafstoß auch noch in die Torschützenliste eintragen sowie ein drittes Mal Julian Okinski der seine sehr gute Leistung krönte.

Damit stehen unsere ersten 3 Punkte in dieser Saison zu Buche und der Sprung auf Tabellenplatz 13

Nach dem Spiel gesellte sich noch Trainer Leuschner zu der Verlierermannschaft und bedankte sich bei dem Trainer, der Mannschaft sowie dem Jugendleiter für die Gastfreundlichkeit sowie der Fairness der Mannschaft und betonte dass man das beim nächsten Mal wieder so machen wenn die Mannschaft zu wenig Leute hat. Die Mannschaften klatschten sich noch gegenseitig ab und der Jugendleiter bedankte sich noch für das 10 gegen 10 worauf sich keine Mannschaft  vorher einließ oder am Ende des Spiels die Hand gab und ihnen weiterhin glückwünsche.

Wir wünschen auch nochmal dem Siegener SC, dass sie ihren Spielermangel kompensieren und dadurch auch in der Breite wachsen.

Nächste Woche geht es gegen den SG Hickengrund ins Burbacher Derby und da kann man auch durchaus Punkte behalten. Wir nehmen hoffentlich den Schwung aus diesem Spiel mit.

Es spielten:

Bieler – Schmidt,Elizi,Ginsberg,Lenz© – Altunkaya – Okinski,Gün,Engel – Jendoubi

Bank: Aldoukhi,Shala

 

Jamie-Maverick Leuschner

Trainer B2-Jugend

Meisterschaftsspiel gegen JSG Aue-Birkelbach 2 am 05.11.2016

JSG Aue-Birkelbach 2 - JSG Hellertal  1:0 (1:0)

„An Unsportlichkeit nicht zu übertreffen!!!“

Mit der zweiten Garde von Aue-Birkelbach fuhren wir zu einem Gegner der eigentlich tabellarisch in Schlagnähe ist, nur dass wir noch nicht ahnen konnten dass dieses Spiel einen miesen Beigeschmack haben wird.

Aufgrund der Ausfälle von Mark-Phillip Heß, Simon Engel, Julian Okinski sowie Maurice Ilijazi sind wir mit 12 Mann nach Aue-Birkelbach gefahren. 

Wir agierten von Beginn kontrolliert und haben unsere Räume dominant kontrolliert.

Es zeigte sich dass unsere Gegner eigentlich nicht stärker waren als wir sondern dass wir das Spielgeschehen in unserer Hand haben. Wir haben durch viele Ballstaffetten den Gegner schwindelig gespielt, nur der Letzte Pass fehlte oder er war zu ungenau.

Die erste 100%ige Chance hatten wir durch Pascal Plückhan der nach einer Ecke am Torwart scheiterte. Im Nachschuss schoss Cem Gün den Ball ins Getümmel der dann geklärt wurde. Jetzt zum „Tor des Tages“: Einer ihrer Spieler lag bei ihrem Ballbesitz am Boden, der Schiri unterbrach die Partie und das Spiel sollte mit einem Schiedrichterball fortgesetzt werden, unsere Gegner sagten dass er den Ball durchlassen sollte,der Trainer sagte das und der Schiedrichter ebenso, der Ball wurde zu uns gespielt und unsere Abwehr wollte den Ball zum Torwart durchlaufen lassen damit er ihn aufnehmen kann und wegschlagen kann. Der Stürmer läuft dazwischen und schiebt ihn an Marius vorbei zum Tor. 1:0 für eine Mannschaft die 20 Minuten nicht mal in die Nähe unseres Tores gekommen ist. Aber die Jungs spielten unser Spiel weiter(endlich haben sich die Taktikschulungen mal ausgezahlt :D) Wir kontrollierten weiter das Spiel und kamen auch zu weiteren Chancen die wir aber nicht nutzen konnten. Danach pfiff der Schiedrichter zur Halbzeit ab:

Thema war natürlich das 1:0. Aber wir haben gesagt und uns eingeschworen dass unser Ziel ist,nicht ein Tor oder zwei Tore zu erzielen, sondern für diese Unsportlichkeit abzuschießen!

Wir starteten wie am Anfang kontrolliert und versuchten unsere Chancen herauszuspielen,was uns nicht mehr so einfach geling weil die Gegner ihren Fokus auf das Verteidigen gelegt haben,was uns nicht daran hinderte aufs Tor zu schießen. Die Engste Chance hatte unser heutiger Captain Kim-Yannis Lenz der nach einer Flanke den Ball fast unhaltbar in den Winkel geschossen hat wo der Torwart den Ball sehr stark noch grad so aus dem Winkel gefischt hat. Wir hatten weitere Chancen durch Cem Gün,Talha Altunkaya,Pascal Plückhan und nochmal Cem Gün, am Ende wurden wir immer immer aggressiver und nervöser und drängten auf den Ausgleich mittlerweile ist unser Rechtsverteidiger Jeremy Schmidt(Jahrelange Sturm Erfahrung,hatte etwas von seinem Trainer glaube ich geerbt ;D ) mit Cem Gün in den Sturm aufgerückt und wir spielten 3er Kette die auch trotzdem noch die Angriffe von unseren Gegner herausragend unterband. Nur leider fehlte uns „das Quäntchen Glück“ (Aussage vom Schiedrichter) und dass Spiel wäre auch zurecht für uns ausgefallen wenn wir unsere Chancen genutzt hätten. (Aussage eines gegnerischen Trainers)

Unter dem Strich steht eine mannschaftlich leidenschaftliche und herausragende Leistung zubuche die wir nächste Woche gegen den SV Eckmannshausen bestätigen wollen.

Es spielten: 1.Bieler – 15.Aldoukhi,2.Elizi,9.Ginsberg,5.Lenz© - 7.Alijaj – 12.Jendoubi,14.Gün,10.Altunkaya,6.Shala – 11.Plückhan

Bank: 4.Schmidt(20.Min für Aldoukhi)

Jamie Leuschner

Trainer B2-Jugend

Meisterschaftsspiel gegen JSG Edertal-Berleburg 2 am 08.10.2016

JSG Hellertal – JSG Edertal-Berleburg 2  0:2 (0:1)

„Wir ham´ Scheiße am Fuß“

Mit diesem Zitat lässt sich das Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Edertal-Berleburg relativ gut beschreiben. Es stellte sich ein Gegner vor der in der gleichen Situation befand wie wir nur das wir insgesamt ein spielerisch besseres Spiel ablieferten und die „Neuzugänge“ Pascal Plückhan und Cem Gün begrüßen durften.
Das Spiel begann ziemlich unruhig und unkoordiniert, was sich aber legte nach dem wir uns die Kontrolle verschafft haben. Nur dann flog ein langer hoher Ball hinter die Abwehr aufgrund eines Stellungsfehlers der Innenverteidiger, den der Stürmer nur noch verwerten musste das tat er auch. Die Mannschaft war wie gewohnt sichtlich geschockt aber kam wieder ins Spiel und zeigte wer spielerisch besser war, die Zuschauer sahen schöne Ballstaffetten, bis zu der ersten Fehlentscheidung der Schiedsrichterin(die heute eine ziemlich durchwachsene Leistung zeigte), Maurice wird im Mittelfeld gefoult und beschwert sich darüber dass es nicht abgepfiffen wird, der Gegnerische Spieler fragt dann ob wir beim Balett wären. Aufeinmal kommt die Schiedsrichterin zu Maurice und zeigt ihm glattrot wegen „Beleidigung“. Das hat die Mannschaft aber gut weggesteckt und das war der Moment für Pascal Plückhan für sein Debüt im unseren Trikot. Er setzte die taktischen Vorgaben gut um und hatte die erste 200%ige Chance am Fuß nur leider konnte er nicht ummünzen. Jetzt kommt die nächste umstrittene Szene, wir spielen uns auf engem Raum durch und Simon ist im Strafraum im 1gegen1 und lässt den letzten Mann stehen und der zieht Simon die Beine weg. Laut Regularien ist es eine klare Notbremse gewesen, es gab zwar Elfmeter aber die Aktion blieb Feldverweis sogar ohne gelbe Karte!!!! Talha trat zum Elfmeter und schoss ihn über das Tor, nicht der einzige Elfmeter heute den wir nicht verwandeln konnten. Wir haben kombiniert und es haperte immer am letzten Pass der zu ungenau, zu lang oder garnicht kam. Wir hatten zu zehnt die Partie spielerisch im Griff. Dann kam erstmal die Halbzeitpause wo die Ansprache positiv ausfiel bis auf das 1:0 was Leuschner vor dem Spiel den Innenverteidigern erläutert hatte zu machen. Insgesamt wir waren zu zehnt besser als sie zu elft, die Jungs kämpften und kämpften und spielten das seit Monaten einstudierte Spiel, Cem der auch jetzt sein Debüt geben durfte integrierte sich sofort ins Spiel ein und kombinierte mit der Mannschaft schöne Spielzüge und Chancen wo aber wir an uns selbst scheiterten oder am Torhüter von unseren Gegnern. Wir zeigten dass wir hier waren bis auf bei dem 2:0 wo sich die Abwehr ziemlich unglücklich verhalten hat und der Spieler sich durchgesetzt hat, quergelegt hat und der Spieler in der Mitte nur noch einnetzten brauchte. Das waren die Unaufmerksamkeiten die uns das Spiel gekostet haben. Jetzt zur nächsten Entstehung des Elfmeters: Nach einer Ecke hebt der Gegenspieler die Arme und fängt fast sogar den Ball, eigentlich auch rotwürdig aber da blieb erneut selbst die Karte aus. Luard trat diesmal an, schoss ihn aber halbhoch rechts, eine dankbare Aufgabe für den Torwart der Gegner. So blieb uns der Anschlusstreffer verwehrt.Jan zog sich bei einem Zweikampf noch eine Prellung im Knie zu die ihn 4 Wochen von Fussball beurlaubt.
Am Ende lags wieder an den Unachtsamkeiten und der Chancenverwertung die uns die 3 Punkte gekostet haben
Ich möchte noch allen Zuschauern, Eltern sowie besonders Oliver Hess danken die uns tatkräftig unterstützen und auch gestern da waren um die Mannschaft zu sehen.
Es spielten:
Bieler – Schmidt,Lenz,Ginsberg,Jendoubi – Engel,Altunkaya,Elizi,Okinski – Ilijazi
Bank: Dema,Gün(kam für Plückhan,Plückhan(kam für Elizi)

Jamie Leuschner

Trainer B2-Jugend

Meisterschaftsspiel gegen JSG Eiserfeld-Eisern vom 01.10.2016

JSG Eiserfeld-Eisern - JSG Hellertal 3:0 (1:0)

Richtig geiles Spiel, nur das Ergebnis passt nicht!

Heute gibt es viel Positives zu berichten:

Die Jungs fingen schon beim Treffpunkt an sich auf das Spiel zu fokussieren und waren geil darauf zu spielen und es besser zu machen als letzte Woche gegen Bor. Salchendorf. Da Trainer Leuschner noch am Sportplatz mitgenommen wurde, kam er 10min später als die Spieler an dem Platz in Eiserfeld an. Das Besondere daran, die Jungs waren schon fertig umgezogen und bereit für das Aufwärmen als Leuschner ankam gab es noch die Bekanntgabe der Taktik und der Aufstellung und einige detaillierte Informationen über Platz, Gegner und Schiedsrichter (der trotz seines jungen Alter (13!!!) eine gute Partie gemacht hat). Die Jungs waren motiviert, sie wollten das Spiel gewinnen, das hat man gemerkt. In den ersten Minuten haben wir schnell gezeigt was in uns steckt mit geschätzten 65% Ballbesitz haben wir uns gute Chancen rausgespielt haben und haben den Ball super laufen lassen. Die Größte Chance davon hatte unser Stürmer Maurice der den Ball nur noch über den Torwart hätte lupfen müssen und Luard der bei einem indirekten Freistoß im Strafraum weggerutscht ist. Danach kam es zur ersten umstrittenen Szene der ersten Halbzeit: Der Gegenspieler springt Maurice mit dem Knie im Strafraum in den Rücken, Maurice bleibt liegen, der Elfmeterpfiff blieb unberechtigterweise aus und Eiserfeld-Eisern schalten schnell um(Maurice liegt immer noch!), den ersten Schuss konnte unser Keeper Marius parieren und dann rutscht Jeremy dummerweise beim Ball wegschlagen weg und der Gegner muss ihn nur noch einschieben und tut es auch. 1:0 wieder nach einem individuellen Fehler kassiert -.- Die Jungs waren kurze Zeit geschockt und überließen den Gegner das Spiel für die Zeit während wir uns wieder sammelten. Aber zum Schluss der ersten Halbzeit waren wir wieder am Drücker und sind hochmotiviert in die Pause gegangen. Die Ansprache fiel positiv überrascht aus, die Jungs sollen so weiter spielen haben sie für die zweite Halbzeit auf den Weg bekommen. Aber stattdessen überließen sie dem Gegner dem Ball und nach 4 Minuten kassieren wir aus einer Unachtsamkeit heraus das 2:0. Das war der Weckruf für uns, wir haben immer mehr auf den Anschlusstreffer gedrängt, nur das schafften wir nicht, unsere Abschlüsse waren viel zu harmlos. Wir haben uns mit richtigen Ballstaffetten durch die Abwehr kombiniert, haben unsere Taktik so gut umgesetzt wie es ging und die Umsetzung war fast perfekt. Dadurch wurden wir natürlich offener und kassierten aus einem Konter heraus das 3:0. Am Ende steht eine spielerische Top-Leistung auf dem Zettel mit dem Hinweis an den Abschlüssen zu arbeiten. Auf dieser Leistung werden wir nächste Woche gegen JSG Edertal-Berleburg zuhause aufbauen und die 3 Punkte zuhause behalten.

Es spielten:

Bieler – Schmidt,Lenz,Ginsberg,Jendoubi – Heß,Alijaj,Altunkaya,Elizi,Okinski – Ilijazi

Bank: Shala

Jamie Leuschner

Trainer B2-Jugend

Meisterschaftsspiel gegen Borussia Salchendorf vom 24.09.2016

JSG Hellertal - Borussia Salchendorf 1:9 (0:3)

Kein Kampf da, wir haben sehr viel Arbeit vor uns

Ich möchte eigentlich ungern über dieses Spiel was schreiben aber was sein muss, muss sein!

Ich werde von daher den Spielbericht kurz halten.

Jeglicher Zweikampfwille fehlte von Minute 1 an wo wir nach einer Ecke schon in Rückstand geraten sind, weil keiner sich keiner für den Spieler von Salchendorf zuständig fühlte und auch nicht zum Kopfball hochgehen wollte. Wir haben jegliche Gegenwehr verweigert in Halbzeit 1 und mich hätte es nicht gewundert wenn das Spiel zur Halbzeit höher ausgefallen wäre, was aber an der Chancenverwertung unserer Gegner lag.

In der Halbzeit wurde Trainer Leuschner sehr ungehalten und regte sich lautstark über diese „Leistung“ (wenn man das als Leistung bezeichnen kann) auf.

Die zweite Halbzeit begann dann schon besser und man konnte den Eindruck gewinnen keine zweistellige Klatsche bekommen zu wollen. Es gab einige wichtige Ballgewinne und paar Passfolgen wie man sie im Training einstudiert hat. Man sah die Jungs sogar bisschen kämpfen. Das Tor unseres Stürmers Maurice war auch das Resultat davon. Die Tore des Gegners waren dann nur noch lange Bälle die der Stürmer abgeholt hat und verwertet hat + ein Elfmeter der von einer kleinen Undiszipliniertheit eines Spielers von uns aus Frust verursacht wurde.

Das Spiel abhaken und auf das Spiel gegen Eiserfeld-Eisern fokussieren.

Ich hoffe, dass ich dann wieder was Positives über uns berichten kann!

Jamie Leuschner

Trainer B2-Jugend

Meisterschaftsspiel gegen JSG Bürbach-Kaan-Marienborn vom 10.09.2016

JSG Bürbach-Kaan-Marienborn - JSG Hellertal 5:0 (1:0)

Ansätze sind da, nur die Konstanz fehlt!

Mit der Nervosität des Ersten Spiels sind Spieler und Trainer der B2-Jugend nach Kaan-Marienborn gereist aber dennoch nicht weniger optimistisch sind wir in die Kabine und ins Spiel gegangen. Aufgrund der personellen Situation konnte man nur 12 Spieler mitnehmen(Leon „5%“ Höller und Benjamin „Die Waffe“ Kerellay aus der B1, sowie ein alter Bekannter Ben Mühlhan haben freundlicherweise ausgeholfen). Alle Drei wurden sofort schön integriert, so wie es auch sein sollte. Die Mannschaftsansprache lief wie gewohnt ruhig und diszipliniert ab, es wurde sehr viel gefragt, und anhand der Taktiktafel auch viel vorgemacht, was wir uns vornehmen und für die „Neuen“ wurden nochmal die Basics des Spiels erläutert. Das einzige mulmige Gefühl gab es als wir erfuhren dass der offizielle Schiedsrichter abgesetzt wurde. Das sollte uns aber nicht weiter stören, so sind wir auch raus ans Aufwärmen gegangen mit Schwerpunkten um die Konzentration im Spiel zu fördern.

Jetzt zum Spiel:

Wir begannen sehr nervös und fanden keinen Anschluss an das Spiel, die Gegner konnten aber selbst unsere Aufbaufehler nicht nutzen und spielten lange Bälle über unsere hoch stehende Abwehr. So kam es auch zum 0:1, ein langer Ball von hinten heraus flog über unsere Abwehr, die nicht schnell genug geschaltet hatte. Der gegnerische Stürmer behielt die Nerven und hatte Glück dass Fatlum den Ball irgendwie abgefälscht wodurch der Ball für  unseren Keeper Marius Bieler unhaltbar wurde. Das war der wichtige Weckruf für uns und so fanden wir zu unserem einstudierten Spiel. Es gab viele schöne Kombinationen, die aber nicht in Zählbares umgemünzt wurden. In der „Hitzepause“ sprach Trainer Leuschner einige Probleme an, vor allem während der ersten 10 „Schlafminuten“ an und dass man noch paar Feinheiten verbessern könnte. So ging es auch weiter, wir behielten den Ball und versuchten unsere Angriffe durch viele Ballstafetten zu koordinieren und gefährlich zu machen, aber es scheiterte immer wieder am letzten Pass oder der Chancenverwertung. In der Halbzeitpause gab es nicht weiteres zu bemängeln außer die Zweikampfhärte, und die Spieler konnten ihren Puls runter fahren und sich erholen bevor es weiter ging. Die zweite Halbzeit begann ziemlich unruhig und wurde von einigen Foulspielen geprägt wo aber der „Spielleiter“ (Ein Herr aus dem Kaan-Marienborner Verein) nichts unternommen bzw die Grenzen gezogen hat. Wir hielten aber weiterhin den Ball und versuchten unser Spiel aufzuziehen was uns nur noch teilweise gelang. In den letzten 20 Minuten haben wir aufgrund der schwankenden Kräfte(wie schon im Testspiel gegen SV Eckmannshausen) das Spiel komplett aus der Hand gegeben und keine Gegenwehr mehr gebracht. Wir mussten in diesen Minuten teilweise auch in Unterzahl spielen aufgrund eines Foulspiels an unseren Spieler Simon Engel und eines „Ballstolperers“ von Benjamin Kerellay. So fielen auch die Gegentore 2,3,4 und 5 ist Das lag auch mit an der weiten Grenze des „Spielleiters“. Insgesamt ist das Ergebnis höher ausgefallen als das Spiel wirklich war. Auf diese Ansätze kann man aufbauen, und sie weiter fördern. Insgesamt ein „gutes“ Spiel mit Verbesserungsbedarf.

Es spielten:

Bieler – Höller,Schmidt,Elizi,Heß – Engel,Alijaj,Altunkaya,Ginsberg,Ilajazi – Mühlhan

Bank: Kerellay

 

Jamie Leuschner

Trainer B2-Jugend

 

Besucherzähler
Online:
1
Besucher heute:
19
Besucher gesamt:
49.167
Zugriffe heute:
24
Zugriffe gesamt:
145.414
Besucher pro Tag: Ø
38
Zählung seit:
 31.05.2014